Warum braucht man Fettabscheideranlagen

Es können erhebliche Schäden hervorgerufen werden

Fetthaltiges Schmutzwasser, hervorgerufen durch Öle und Fette tierischen oder pflanzlichen Ursprungs, können in öffentlichen Kanälen enormen Schaden verursachen. Nicht selten sind Querschnittsverengungen, Verstopfungen oder Fettablagerungen in ganzen Kanalsystemen ein gängiges Problem, gefolgt von Korrosionen, Geruchsbelästigungen, vermehrtes Auftreten von Ungeziefer und Ratten und der Beeinträchtigungen von Kläranlagenbetrieben. Aus diesen Gründen sollte fetthaltiges Wasser in entsprechende Abscheideranlagen eingeleitet und dort vorbehandelt werden.

Wer benötigt eine Fettabscheideranlage?

Betriebe wie Großküchen, Gaststätten, Grill- und Frittierküchen, Schlachthöfe und Metzgereien müssen aufgrund ihres hohen Aufkommens von fetthaltigem Wasser ihr Abwasser in eine Fettabscheideranlage einleiten und vorreinigen, so dass lediglich das vorbehandelte Wasser in den Schmutzwasserkanal eingeleitet wird.

Wie funktioniert ein Fettabscheider?

Wir beraten Sie ganzheitlich rund um das Thema der Fettabscheider

Der Fettabscheider übernimmt dabei die Funktion das Wasser von dem überflüssigen Fett zu trennen. Dies funktioniert über die Schwerkraft. Es steigen Öle und Fette durch ihre geringere Dichte im Wasser bis hin zur Oberfläche auf und bilden somit eine immer größer werdende Fettschicht. Diese wird zwischen sogenannten Tauchwänden zurückgehalten. In einem vorhandenen Schlammfang sinken die Fettstoffe dann gezielt nach unten und bilden einen Schlammsud. Durch eine Probeentnahmeeinrichtung kann dann zur Kontrolle der Ablaufwerte eine Schlammprobe entnommen werden. Die Wahl zu dem richtigen Abscheider richtet sich meist nach dem Abwasseranfall und der Örtlichkeit, an der die Anlage eingebaut werden soll. Wir beraten Sie gerne ganzheitlich zu dem großen Thema der Abscheideranlagen.

Worauf ist bei einer Abscheideranlage zu achten?

Wir empfehlen dringend in regelmäßigen Abständen und vor der ersten Inbetriebnahme eine entsprechende Wartung und Überprüfung der Anlage vornehmen zu lassen. Zudem sollte ein Betriebstagebuch geführt werden und die Anlage muss regelmäßig entleert und gereinigt werden. Sollten Sie Fragen zu dem Umgang mit Ihrer Anlage haben, sind wir gerne als Ansprechpartner für Sie da. Sie können hier Kontakt zu uns aufnehmen.