Aufgaben der Klimaanlage

Und weitere Vorteile der Klimatechnik
pipe_clean_pulicano

Die Klimaanlage hat vorrangig die Aufgabe einen bestimmten Raum auf eine voreingestellte Temperatur herunter zu kühlen. Als Faustformel gilt dabei jedoch, dass der Temperaturunterschied zwischen dem zu kühlenden Raum und der Außenluft nicht mehr als ca. sieben Grad Celsius betragen sollte. Vor dem Kauf der entsprechenden Klimaanlage sollte aus Gründen der Kühleffektivität deshalb allem voran die sogenannte Kühllastberechnung stehen. Diese wird von einem Fachmann für Klimatechnik durchgeführt. Diese Berechnung gibt Aufschluss über den Kühlbedarf und vereinfacht die Entscheidung, welche Anlagentechnik die richtige für den eigenen individuellen Zweck ist. Es sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass moderne Klimageräte mehr als nur die Kühle auf Knopfdruck leisten können. So filtern sie z.B. die Raumluft und können die Luftfeuchtigkeit regulieren. Dadurch kann in den eigenen vier Wänden das Infektionsrisiko erheblich reduziert werden.

Ein kompaktes Gerät

Wenn es mobil sein soll
heizung_2_pulicano

Wenn es klein und kompakt sein soll, dann empfehlen wir die Monoblockgeräte. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie einfach in eine Steckdose gesteckt werden und ein Fenster auf Kipp gestellt werden muss. Kühlfläche und Wärmeableitung befinden sich nämlich in einem Gerät und minimieren somit die Größe des Gerätes. Das Gerät wird aufgrund der kompakten Bauweise sogar mobil und lässt sich auf Rollen zur gewünschten Örtlichkeit schieben. Nachteil bei diesen Geräten ist, dass die warme Raumluft durch einen Abluftschlauch nach draußen befördert werden muss. Dies geschieht meist durch das gekippte Fenster. Jedoch strömt dadurch wieder warme Luft zurück in das Rauminnere und die Klimaanlage muss dagegen arbeiten. Es versteht sich von selbst, dass Energieeffizienz bei der Verwendung von Monoblockgeräten eine untergeordnete Rolle spielt.

 Eine Anlage mit Außenteil oder besser eine fest installierte Anlage?

Die Klimaanlage mit einem Außenteil ist mit einem zusätzlichen Gerät im Außenbereich ausgestattet, das als Kühlkompressor dient und den innenliegenden Teil mit dem Außenbereich verbindet. Das Innengerät saugt die warme Raumluft an und filtert sie, während durch eine dünne Schlauchleitung zu dem Außengerät und die ständig fließende Kühlflüssigkeit die Wärme der Raumluft abtransportiert wird.
Bei einer fest installierten Klimaanlage steht zunächst eine enorme Effektivität im Vordergrund. Ihre Kühlleistung wird allgemein höher eingeschätzt. Nebst einem höheren Anschaffungspreis kommen auf den Auftraggeber meistens auch höhere Installationskosten zu. Grundsätzlich gibt es auch bei dieser Variante ein oder mehrere Innengeräte und ein Außengerät, die im Rahmen des gleichen Prinzips funktionieren wie eine gesplittete mobile Klimaanlagenversion. Sollten Sie über die Anschaffung einer Klimaanlage nachdenken, sprechen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten Sie gerne individuell und auf Ihre Wünsche angepasst.