Heizungstechnik für den Hausbau

Wir stellen verschiedene Anlagen vor
heizungen_pulicano2

Wenn sich ein Bauherr dazu entscheidet ein Haus zu errichten, dann sollte möglichst früh darüber nachgedacht werden, welche Heizungsanlage er in seinem Haus verbauen möchte. Zu diesem Zweck gibt es zahlreiche zukunftsweisende Heizungstechniken, die dem heutigen Energiestandard entsprechen und zur Auswahl stehen. Umfassende Inofrmationen zu allen Heizungssystemen finden sie unter http://www.heizungssysteme.org. Dennoch möchten wir Ihnen einige dieser Systeme im Folgenden kurz vorstellen.

Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe entzieht dem Erdreich oder der Luft Energie und Wärme, durch die ein Medium wie Propan auf eine höhere Temperatur gebracht wird. Dies geschieht durch ein Kompressionsmechanismus in der Wärmepumpe, der das Medium stark verdichtet. Durch eine Wechselwirkung von Verdampfen und Verflüssigen entsteht eine überschüssige Wärmeenergie, die zur Nutzung in einer Heizquelle gebraucht werden kann.

Erdwärmepumpe

Bei einer Erdwärmepumpe wird ein bis zu 100 Meter tiefes Loch gebohrt, in das ein Metallrohr ausgelegt wird, das die dort gespeicherte Sonnenenergie aufnehmen kann. Damit die Sonnenenergie ungehindert in das Erdreich eindringen kann, darf solch eine Anlage nicht überdacht sein, noch darf das Bohrloch schattiert liegen. Obwohl die Erdbohrung und die Pumpe einen geringen Platzbedarf beanspruchen, ist das Einbringen der Erdsonde recht teuer. Jeder Bohrungsmeter ist mit Kosten von ungefähr 52 Euro anzusetzen.

Luftwärmepumpen

Eine Wärmepumpe kann auch Wärme aus der Umgebungsluft entnehmen. Die sogenannten Luftwärmepumpen können kostengünstig hergestellt und montiert werden. Allerdings entziehen sie je 1.000 Kubikmeter Luft nur 3 bis 4 kW Energie. Die Effizienz der Wärmepumpe ist abhängig von den Temperaturunterschieden der Umgebungsluft und der gewünschten Temperatur. Ist die Differenz groß, wird die Pumpe unwirtschaftlich, so dass z.B. im Winter zugeheizt werden muss.

Pelletheizungen

Der Vorteil einer Palletheizung liegt in der Bedienung durch einen natürlichen und nachwachsenden Rohstoff. Obwohl bei der Installation einer solchen Heizungsanlage höhere Kosten als bei vergleichbaren Systemen anfallen, zeichnet sich eine Palletheizung durch seine Wirtschaftlichkeit aus, da die Pallets sehr günstig zu erwerben sind und damit der laufende Betrieb der Heizung sehr günstig ist. Jedoch müssen die Pallets gelagert und am besten in der Nähe des Ofens positioniert werden.