Gasleitungssanierung

Der Austritt von Gas kann extrem gefährlich sein

Der Austritt von Gas aus Leitungen sorgt für einen exponentiellen Anstieg einer Explosionsgefahr und natürlich auch für einen erheblichen Kostenanstieg. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Gasleitungen einer regelmäßigen Wartung unterzogen und überprüft werden. Schon das Erkennen von kleinsten Lecks kann das Risiko eines gesundheitlichen oder materiellen Schadens enorm eindämmen.

Die Wartung vorhandener Leitungen

Eine Dichtigkeitsprüfung kann Leben retten

Innovative Heizsysteme werden vorzugsweise in Niedrigenergiebauten verbaut und in der Praxis angewendet. Jedoch wollen wir betonen, dass auch in Altbauten eine entsprechende energieeffiziente Wärmedämmung die Anwendung und den Einbau eines modernen Heizsystems rechtfertigen kann, denn ein hoher Wärmebedarf kann sogar vorteilhaft sein. Durch eine entsprechende Sanierung eines Altbaus kann nicht nur ein energieeffizientes Haus, sondern sogar ein Passivhausstandard erreicht werden. Um dies zu erreichen werden oftmals die Wärmedämmung und eine entsprechende Heizungsanlage miteinander kombiniert. Die Erreichung einer speziellen Energieeffizienz oder eines Energieeffizienzwertes hängt dann zumeist allein von der Dicke der Wärmedämmung ab. SHK Pulicano nimmt jedoch keine Energieberatung oder den Einbau von alternativen Heizungssystemen vor, jedoch stellen wir gerne den Kontakt zu einer Partnerfirma her.

Leitungssanierung und Dichtigkeitsprüfung

Wir arbeiten sorgfältig und prüfen das Ergebnis einer Sanierung

Gas ist eine der meist genutzten, wirtschaftlichsten und sichersten Energieressourcen, die jedoch oftmals unsichtbaren Mängeln durch eine bauliche Veränderung, unsachgemäßer Nutzung oder normalen Alterungsprozessen der Gasleitungen ausgesetzt ist. Auf diesem Wege kann es häufig zu Undichtigkeiten kommen. Bei unseren durchgeführten Wartungen wird die Kontrolle der Gasleitungen nach festgelegten technischen Standards durchgeführt und in einem Protokoll dokumentiert.

Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren mit unserem Partnerunternehmen Repa Tech zusammen und benutzen zur Abdichtung von vorhandenen Gasleitungen Novap 2000. Dabei handelt es sich um einen flüssige Kunstoff-Dispersion mit einer niedrigen Viskosität. Für den Abdichtungsprozess muss ausreichend NOVAP 2000 bereitgestellt werden. Anschließend wird die Leitung vom untersten Absperrhahn aus langsam von unten nach oben befüllt. Das Leitungsnetz wird dann über die Absperrhähne sorgfältig entlüftet. Dabei wird beim nächstliegenden, tiefsten begonnen und beim höchsten, entferntesten aufgehört. Wenn die Leitung völlig befüllt ist, wird sie mit 4 bar Druck beaufschlagt, zuzüglich 1 bar je 10 m Höhe der abzudichtenden Installation. NOVAP 2000 wird durch den Druck in die undichten Gewindeverbindungen gepresst. Die Gasanlage sollte nun mindestens 30 Minuten unter Druck gehalten werden. Anschließend werden die Leitungen entleert und der Abdichtungsprozess ist abgeschlossen.